Jetzt im AppStore:
Die pafnet.tv-App fr iPhone und iPod

Videos Berichte Polizei
Pressemitteilung (pn):
Jung, Schnapp, Käser: Nein zu Studiengebühren! Ja zum Volksbegehren!

Mit vereinten Kräften wollen Landtagsabgeordnete der Freien Wähler Claudia Jung, Landtagskandidatin der Grünen Kerstin Schnapp und der SPD-Kreisvorsitzende Markus Käser die notwendigen Unterschriften gegen Studiengebühren zusammenbekommen....

Auf Klage der Freien Whler hat der bayerische Verfassungsgerichtshof das Volksbegehren Grundrecht auf Bildung ernst nehmen - Studienbeitrge abschaffen! Ende Oktober zugelassen. Mit vereinten Krften wollen nun Landtagsabgeordnete der Freien Whler Claudia Jung, Landtagskandidatin der Grnen Kerstin Schnapp und der SPD-Kreisvorsitzende Markus Kser die notwendigen Unterschriften zusammenbekommen und haben dafr ein Buntes Bndnis gegen Studiengebhren formiert: notwendig sind zehn Prozent der Stimmberechtigten, rund 940.000 Brgerinnen und Brger!


Foto: Kerstin Schnapp, MdL Claudia Jung, Markus Kser

Brgerfreundliche Eintragungszeiten in den Rathusern
Hinsichtlich des kurzen Eintragungszeitraumes vom 17. Januar bis 30. Januar 2013 bitten die drei Kreisverbnde die Verwaltungen der Landkreisgemeinden, brgerfreundliche Eintragungszeiten anzubieten und ihre ffnungszeiten zu erweitern. Denn die Unterschriften fr das Volksbegehren knnen nicht auf offener Strae gesammelt werden, vielmehr mssen sich die Brgerinnen und Brger im Rathaus in die Untersttzungslisten eintragen. Als gutes Beispiel wird die Kreisstadt Pfaffenhofen angefhrt. Dort wird das Rathaus an den beiden Montagen, Donnerstagen und Samstagen jeweils lnger geffnet haben, damit auch Berufsttige problemlos das Volksbegehren unterschreiben knnen.

Studiengebhren wirken selektiv
Die Erhebung von Studienbeitrgen ist sozial ungerecht und selektiv, weil sie vor allem sozial schwcheren Gesellschaftsschichten den Zugang zum Hochschulstudium erschweren und die Abhngigkeit vom Geldbeutel der Eltern verstrken. Auch in Bayern sollte jeder, der fr ein Studium geeignet ist, eine Universitt besuchen knnen, ohne dafr zahlen zu mssen, so MdL Claudia Jung.

Studenten verschulden sich
Mit der Einfhrung der Studiengebhren ist ein weiterer erheblicher Kostenfaktor zu den studentischen Lebenshaltungskosten hinzugekommen. Viele Studenten verschulden sich um Ihr Studium zu finanzieren. Diesen Trend aus dem Bildungssystem angelschsischer Lnder, in denen Bildung zur Ware verkommt, sollten wir in Bayern nicht bernehmen, erlutert Grnen-Chefin Schnapp.

Fr die kostenlose Meisterschule
SPD-Kreisvorsitzender Kser fordert darber hinaus auch finanzielle Erleichterungen fr berufliche Bildung: Akademische und berufliche Ausbildung darf nicht gegeneinander ausgespielt werden! Vielmehr muss nach der Abschaffung der Studiengebhren auch fr eine Entlastung im Sektor der beruflichen Aus- und Weiterbildung gesorgt werden. Wer beispielsweise Meister werden will, ist unangemessen groen finanziellen Belastungen ausgesetzt und auch die Altenpflegeausbildung kostet Schulgeld.

Kontakt: www.fw-paf.de, www.gruene-pfaffenhofen.de, www.spd-paf.de

Details
Kategorie:Politik
Eingetragen am:29.11.2012 13:08
Quelle:Kreisverbände FW, Grüne und SPD Pfaffehofen

Hinweis: Die pafnet.tv-Mitarbeiter schalten Berichte lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet.de-Teams wieder. Fr den Inhalt ist ausschlielich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivitt.
Weitere Artikel aus der Rubrik Politik:
24.02.2014
Die Sauerstoff-Tablette der Kreispolitik - Delegierte der Kreis-SPD bekräftigen Themenschwerpunkte im Kreistag
12.12.2013
Karl Straub Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand
04.11.2013
Gründe Jugend Oberbayern: CDU/CSU - Chronischer Kompetenzmangel oder Marionette der Automobilindustrie?
29.10.2013
Mesnerhaus klein aber sehenswert
23.10.2013
Das ist Bürgerbeteiligung: Wer SPD Mitglied ist, kann über die nächste Bundesregierung mitentscheiden!
22.08.2013
Presseerklärung der Kreistags FDP: In Sachen Ilmtalklinik ist das Maß voll!
27.07.2013
Käser: Wer an einen bunten Politikwechsel glaubt, kann Claudia Jung nun nicht mehr wählen!
13.07.2013
Jetzt reds ihr! in der Klosterschenke Scheyern
01.07.2013
Die Klinikresolution zum Nachlesen - Stellungnahme der Kreis-SPD zur Ilmtalklinik
28.06.2013
Einen Mietspiegel braucht die Stadt!
19.06.2013
Zwei Junge Freie Wähler kandidieren für Land- bzw. Bezirkstag
19.06.2013
Polizeibeamte zu Gast im Bayerischen Landtag
18.06.2013
2. szenische Stadtführungen zum 150igsten SPD-Parteijubiläum
17.06.2013
Erika Görlitz: Bürgerkulturpreis des Bayerischen Landtags 2013 jetzt bewerben!
17.06.2013
Jetzt reds ihr! im Deutschen Hopfenmuseum Wolnzach


© 2011 PN Medien GmbH | 13.08.2020 09:42:30 | Impressum