Jetzt im AppStore:
Die pafnet.tv-App fr iPhone und iPod

Videos Berichte Polizei
Pressemitteilung (pn):
Käser: Wer an einen bunten Politikwechsel glaubt, kann Claudia Jung nun nicht mehr wählen!


Im Folgenden lesen Sie eine Stellungnahme von Markus Käser (SPD) zur Aussage von Claudia Jung über eine mögliche "bunte Koalitionen"....


Hinweis: Dieser Bericht ist ein Beitrag von Markus Kser (SPD Pfaffenhofen). Der Beitrag wurde lediglich vom pafnet.de-Team eingetragen und spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wider.

Claudia Jung hat sich entschieden. Sie will nun doch ein bisschen beim Wahlkampf mitmachen. Und gleich am Anfang stellt sie klar: Wer an einen bunten Politikwechsel glaubt, kann Claudia Jung nicht whlen. Sie wird, so sagt sie das heute, persnlich nicht Christian Ude zum Ministerprsident whlen. (Vorher muss Sie natrlich dann auch noch in den Landtag einziehen).

FW-Chef Aiwanger sieht dieses Thema brigens so: Sollte es fr CSU und FDP zusammen nicht zum Regieren reichen, dann knnten die Freien Whler dieser Trauergesellschaft kaum Trost spenden. (08.07. in der Passauer Neue Presse)

Welche Strategie also Claudia Jung mit ihrer Stellungnahme verfolgt ist mir nicht ganz klar. Muss es aber auch nicht. Ich denke, die Mitglieder der Freien Whler sind schlaue Leute und werden sich am Ende gut berlegen, ob sie mit Rot und Grn in Bayern eine neue Politik auf Augenhhe mitgestalten mchten oder ob sie wirklich das Anhngsel-Schicksal der FDP erleiden wollen.

Bunt ist aus meiner Sicht die richtige Mischung fr die Zukunft: Pragmatisch, kologisch und sozial. Wie gut das funktioniert, kann man am Beispiel Pfaffenhofen sehen! Ebenso belegen Themen wie Energiewende, 3. Startbahn, Donauausbau, Kitaausbau, Bildungs- und Schulpolitik u.v.m. groe politische Schnittmengen. Da sollte man sich von "taktisch" oder gar "emotional" motivierten Privatuerungen von Claudia Jung nicht beiirren lassen.

Und wer mit seiner Stimme einen sicheren Politikwechsel, bzw. die Option fr neue Mehrheiten bewirken mchte, der sollte ohnehin am 15.09. beide Stimmen in die Sozialdemokratie und Christian Ude investieren.

Details
Kategorie:Politik
Eingetragen am:27.07.2013 11:02
Quelle:Markus Käser SPD Pfaffenhofen

Hinweis: Die pafnet.tv-Mitarbeiter schalten Berichte lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet.de-Teams wieder. Fr den Inhalt ist ausschlielich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivitt.
Weitere Artikel aus der Rubrik Politik:
24.02.2014
Die Sauerstoff-Tablette der Kreispolitik - Delegierte der Kreis-SPD bekräftigen Themenschwerpunkte im Kreistag
12.12.2013
Karl Straub Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand
04.11.2013
Gründe Jugend Oberbayern: CDU/CSU - Chronischer Kompetenzmangel oder Marionette der Automobilindustrie?
29.10.2013
Mesnerhaus klein aber sehenswert
23.10.2013
Das ist Bürgerbeteiligung: Wer SPD Mitglied ist, kann über die nächste Bundesregierung mitentscheiden!
22.08.2013
Presseerklärung der Kreistags FDP: In Sachen Ilmtalklinik ist das Maß voll!
13.07.2013
Jetzt reds ihr! in der Klosterschenke Scheyern
01.07.2013
Die Klinikresolution zum Nachlesen - Stellungnahme der Kreis-SPD zur Ilmtalklinik
28.06.2013
Einen Mietspiegel braucht die Stadt!
19.06.2013
Zwei Junge Freie Wähler kandidieren für Land- bzw. Bezirkstag


© 2011 PN Medien GmbH | 20.01.2020 22:43:34 | Impressum