Jetzt im AppStore:
Die pafnet.tv-App für iPhone und iPod

Videos Berichte Polizei
Pressemitteilung (pn):
IceHogs gehen leer aus - Dezimierte Pfaffenhofener chancenlos beim 1:6 in Memmingen


Die Erfolgsserie des EC Pfaffenhofen mit sieben Spielen in Folge, in denen gepunktet werden konnte, ist gerissen. Am Freitag unterlagen die Pfaffenhofener beim wiedererstarkten ECDC Memmingen mit 1:6....

Die Erfolgsserie des EC Pfaffenhofen mit sieben Spielen in Folge, in denen gepunktet werden konnte, ist gerissen. Am Freitag unterlagen die Pfaffenhofener beim wiedererstarkten ECDC Memmingen mit 1:6 (0:2; 1:2; 0:2). Beim Meisterschaftsfavoriten hatten die dezimierten IceHogs letztendlich keine Chance und mussten ihre bisher höchste Saisonniederlage einstecken.
Schon die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Reise zum Memminger Hühnerberg waren nicht die besten für das Team von Topias Dollhofer.

Der letztjährige Co-Trainer der Indians und jetzige Chef an der Bande in Pfaffenhofen musste mit Sebastian Weicht, Dominik Thebing (beide verletzt), Markus Welz und Luis Seibert (beide beruflich verhindert) auf vier Stürmer verzichten. Dazu traf seine junge Truppe auf einen Gegner, der nach dem Trainerwechsel von Jogi Koch zu Erwin Halusa wild entschlossen war, endlich die Wende zum Besseren zu schaffen und die Rolle in der Liga zu spielen, die man den Indians vor Saisonbeginn auch zugetraut hatte. Diese Aufbruchstimmung war auch bei den rund 1000 Zuschauern zu spüren, die von Beginn an wie ein Mann hinter den Hausherren standen. Wobei man den Indians-Fans ein großes Kompliment machen muss, richtete sich ihre Unterstützung doch ausschließlich an die eigene und nicht gegen die gegnerische Mannschaft.

Wie erwartet drückten die Gastgeber sofort auf das Tempo und die IceHogs hatten alle Mühe, sich der stürmischen Angriffe zu erwehren. Doch mit einem erneut sehr starken Andi Banzer als Rückhalt, der etliche gute Möglichkeiten der Indians zunichte machte, hielten die IceHogs zunächst das torlose Unentschieden. Ein Fehler im Aufbau und ein anschließenden Foul von Tom Treml bot Memmingen eine Überzahlchance, die Anton Pertl in der 19. Minute zum Führungstreffer nutzte. Noch vor der ersten Pause konnten die Indians dann sogar noch nachlegen. Ein Scheibenverlust bescherte ihnen eine „2 gegen 1“-Situation, die Alexander Krafczyk mit dem 2:0 abschloss. Dieser Doppelschlag sorgte natürlich für das nötige Selbstvertrauen bei den Memmingern, die in den Spielen zuvor teilweise doch sehr verunsichert wirkten. Nach dem Wechsel musste aber zunächst ECDC-Keeper Martin Niemz sein ganzes Können aufbieten, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Nachdem die Pfaffenhofener Mitte der Partie eine kurzzeitige doppelte Unterzahl noch schadlos überstanden hatten, mussten sie in der 33. Minute das 0:3 durch Ex-Profi Martin Schweiger hinnehmen. Doch nur eine Minute später schlugen die Gäste zurück.

Nach einem langen Pass von Quirin Oexler zog David Voktay ab und dessen abgewehrten Schuss vollendete Alain Sägesser volley aus der Luft zum 1:3. Kurz danach hatte Thomas Gabler die große Chance, weiter zu verkürzen, doch er brachte die Scheibe nicht im Kasten unter. Dafür sorgte dann auf der Gegenseite Dominik Zimmermann, mit dem 4:1 in der 37. Minute für die Vorentscheidung. Mit dem aus Sicht der Hausherren beruhigenden Vorsprung ging es ins Schlussdrittel. Die Indians hielten das Heft weiterhin fest in der Hand, weil bei den IceHogs nun auch die Kräfte schwanden und ihnen wohl auch endgültig klar war, dass es an diesem Abend für sie nichts mehr zu holen gab. Bis zur 57. Minute konnten sie aber immerhin weitere Gegentore verhindern, ehe Alexander Krafczyk und Tim Tenschert dann doch noch trafen. Beide Treffer hatten allerdings nur noch statistischen Wert, entschieden war die wohltuend faire Begegnung schon vorher.

EC Pfaffenhofen: Banzer, Albl, Oexler, Pfab, Schuster, Berger, Hofbauer, Landstorfer, Tahedl, Gebhardt Robert, Gebhardt Rick, Dörfler, Vokaty, Becker, Gabler, Sägesser, Treml
 
Tore: 1:0 (19.) Pertl (Baker, Schweiger 5:4); 2:0 (20.) Krafczyk (Rott, Arnold); 3:0 (33.) Schweiger (Baker, Pertl); 3:1 (34.) Sägesser (Vokaty, Oexler); 4:1 (37.) D. Zimmermann (Arnold, Krafczyk); 5:1 (57.) Krafczyk (Jainz, Arnold 5:4); 6:1 (58.) Tenschert (Baker, Pertl)

Strafen: ECDC 12 IceHogs 14

Zuschauer: 1000

Details
Kategorie:Sport
Eingetragen am:24.11.2014 12:43
Link:Zur Homepage
Quelle:oexler - EC Pfaffenhofen

Hinweis: Die pafnet.tv-Mitarbeiter schalten Berichte lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet.de-Teams wieder. Für den Inhalt ist ausschließlich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivität.
Weitere Artikel aus der Rubrik Sport:
11.03.2018
Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag: ECP empfängt am Sonntag um 18 Uhr Schweinfurt zum Showdown
11.03.2018
Ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt 7:4 Erfolg der IceHogs gegen starke Haßfurter Gäste
11.03.2018
ECP entführt einen Punkt aus Bad Kissingen 3:4 Niederlage in der Overtime nach 0:3 Rückstand
11.03.2018
Duelle gegen die Spitzenteams IceHogs treffen auf Königsbrunn und Bad Kissingen
20.02.2018
ECP gibt Partie gegen Amberg fast noch aus der Hand
20.02.2018
IceHogs mit nächstem Auswärtssieg
18.02.2018
Bleiben die IceHogs in der Erfolgsspur?
15.02.2018
Starker Auftritt der IceHogs - Deutlicher 5:1 Erfolg in Schweinfurt
05.02.2018
Der 16. Penalty bringt die Entscheidung
01.02.2018
IceHogs müssen Anschluss halten
01.02.2018
Auf Sieg folgt eine Niederlage
01.02.2018
IceHogs mit wichtigem Heimerfolg
24.01.2018
IceHogs entscheiden Derby im Penaltyschießen
05.01.2018
IceHogs chancenlos
05.01.2018
EC Pfaffenhofen: Endspurt in der Bayernliga
31.12.2017
Ein großer Name zum letzten Heimspiel des Jahres
06.03.2017
Niederlage zum Saisonabschluss
20.02.2017
ECP bleibt Bayernligist IceHogs machen gegen Schongau Klassenerhalt perfekt
20.02.2017
Tür zum Klassenerhalt steht weit offen - IceHogs siegen in Germering mit 8:6
07.02.2017
ECP kann zu Hause nicht nachlegen - Geretsried siegt dank starkem Powerplay mit 4:2


© 2011 PN Medien GmbH | 28.11.2020 20:32:44 | Impressum