Jetzt im AppStore:
Die pafnet.tv-App fr iPhone und iPod

Videos Berichte Polizei
Pressemitteilung (pn):
IceHogs müssen zweimal auswärts ran


Pfaffenhofen (oex) Zweimal reisen heißt es für den EC Pfaffenhofen an diesem Wochenende und zweimal führt der Weg nach Süden, zunächst am Freitag (20 Uhr) zur EA Schongau und am Sonntag (18 Uhr) zum ESC Geretsried....

Pfaffenhofen (oex) Zweimal reisen heit es fr den EC Pfaffenhofen an diesem Wochenende und zweimal fhrt der Weg nach Sden, zunchst am Freitag (20 Uhr) zur EA Schongau und am Sonntag (18 Uhr) zum ESC Geretsried. Im Lager der IceHogs hofft man, gegen die beiden direkt vor ihnen platzierten Mannschaften endlich auch den einen oder anderen Auswrtspunkt mit nach Hause nehmen zu knnen.

Whrend sich die Pfaffenhofener, die weiterhin auf fnf Stammspieler verzichten mssen, in den letzten Wochen zumindest zuhause inzwischen zu einem ernst zu nehmenden Gegner entwickelt haben, blieb auswrts bei einem Torverhltnis von 15:67 bisher nur die Rolle als Punktelieferant. Im Hinblick auf die Abstiegsrunde gilt es, dies baldmglichst abzustellen. Zwar geht es am Wochenende nicht gegen Topteams der Liga, aber sowohl in Schongau als auch in Geretsried hngen die Trauben fr Gastmannschaften hoch. Die EA Schongau, mit Ex-IceHogs Matthias Schuster, brennt nach fnf punktlosen Spielen in Folge nicht nur wieder auf ein Erfolgserlebnis, nachdem die Niederlagen gegen Spitzenteams wie Memmingen, Landsberg, Erding oder Dorfen allesamt nur sehr knapp ausgefallen waren, sondern auch auf Revanche fr das 1:4 im Hinspiel. Bekannt heimstark ist der ESC Geretsried. 14 ihrer 20 Punkte holten die Geretsrieder vor eigenem Publikum.

Die letzten drei Heimspiele wurden allesamt gewonnen und zwar gegen Gegner wie Memmingen, Passau und Buchloe, die in der Tabelle weiter vorne stehen. Mit 46 Toren hat Geretsried bisher nur vier Treffer mehr erzielt als die IceHogs, dafr aber deutlich weniger Gegentreffer hinnehmen mssen. Gefhrlichster Angreifer der Riverrats ist nach wie vor der Tscheche Ondrej Horvath, der im Vorjahr allein whrend der Vorrunde 23 mal getroffen hatte, heuer aber erst mit 7 Toren zu Buche steht, gleich viele wie Robert Neubauer und David Felsci auf ECP-Seite. Im Hinspiel unterlagen die IceHogs mit 2:5 und scheiterten dabei vor allem an ihrer mangelhaften Chancenverwertung. Man darf also gespannt sein, ob es dem neuen ECP-Coach Michael Dippold nach einer Woche Training gelingt, mit seiner Mannschaft erstmals in dieser Saison auswrts zu punkten, auch wenn die Pfaffenhofener in den beiden anstehenden Partien sicherlich nicht die Favoritenrolle innehaben.

Details
Kategorie:Sport
Eingetragen am:08.12.2016 22:57
Quelle:Karl Oexler - ECP Pfaffenhofen

Hinweis: Die pafnet.tv-Mitarbeiter schalten Berichte lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet.de-Teams wieder. Fr den Inhalt ist ausschlielich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivitt.
Weitere Artikel aus der Rubrik Sport:
11.03.2018
Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag: ECP empfängt am Sonntag um 18 Uhr Schweinfurt zum Showdown
11.03.2018
Ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt 7:4 Erfolg der IceHogs gegen starke Haßfurter Gäste
11.03.2018
ECP entführt einen Punkt aus Bad Kissingen 3:4 Niederlage in der Overtime nach 0:3 Rückstand
11.03.2018
Duelle gegen die Spitzenteams IceHogs treffen auf Königsbrunn und Bad Kissingen
20.02.2018
ECP gibt Partie gegen Amberg fast noch aus der Hand
20.02.2018
IceHogs mit nächstem Auswärtssieg
18.02.2018
Bleiben die IceHogs in der Erfolgsspur?
15.02.2018
Starker Auftritt der IceHogs - Deutlicher 5:1 Erfolg in Schweinfurt
05.02.2018
Der 16. Penalty bringt die Entscheidung
01.02.2018
IceHogs müssen Anschluss halten
01.02.2018
Auf Sieg folgt eine Niederlage
01.02.2018
IceHogs mit wichtigem Heimerfolg


© 2011 PN Medien GmbH | 28.11.2020 19:54:01 | Impressum